Bowtech – Faszien entlasten

Zu einem therapeutischen Vortrag mit anschließenden praktischen Übungen trafen sich sehr viele Landfrauen im Bürgerhaus Tarp.
Das angekündigte Thema stieß auf so großes Interesse, dass sich fast 50 Landfrauen einfanden und das Bürgerhaus bis auf den letzten Stuhl besetzt war.
Nach der Begrüßung durch unsere Vorsitzende Barbara Illias-Göbel gab es ein kurzes gemütliches Kaffetrinken – aber dann waren alle gespannt: Was verbirgt sich hinter den Begriffen „Bowtech“ und „Faszien“?

Die beiden Referentinnen Angelika Goldmann (Heilpraktikerin) und Eike Westphal-Petersen (Physiotherapeutin) ermöglichten in ihrem ausführlichen Vortrag zunächst einen Überblick über die verschiedensten Funktionen unseres Körpers mit dem Schwerpunkt auf Muskeln und Bewegungsapparat. Faszien, die um die Muskeln herum angelegt sind, werden durch Sport, Berührung oder Massage, aber auch durch mangelnde Bewegung, Schmerz oder Stress beeinflusst. Über die Faszien kann man somit durch bestimmte Übungen oder ausreichend Bewegung selbst positiv auf den eigenen Körper einwirken. Aber auch Massagen oder bestimmte therapeutische Methoden können die Faszien in besonderer Weise entlasten oder anregen.

Es folgte die Erläuterung der ganzheitlichen „Bowtech-Methode“, einer dynamischen Muskel- und Bindegewebstechnik, die Muskeln, Sehnen, Bänder Nerven, Gelenke und Blutgefäße erreicht.
Bowtech hilft den Faszien und hat positive Auswirkungen auf Muskeln, innere Organe, das Nervensystem und die Psyche. Durch verschiedenste sanfte, präzise Griffe werden die körpereigenen Kräfte aktiviert und es werden Impulse gegeben, die den Körper wieder in Balance bringen.
Die Bowtech-Methode wird in vielen Bereichen angewendet, wie z.B. zur Schmerzlinderung oder bei Allergien. Sie ist für alle Altersgruppen geeignet.

Zum Schluss bestand die Möglichkeit, die Bowtech-Methode am eigenen Körper kennen zu lernen. Die Referentinnen wendeten bei interessierten Frauen die sanften Griffe im Nacken- bzw. Beckenbereich an. So manche „Patientin“ fühlte sich nach der Behandlung entspannter und bemerkte weniger Bewegungseinschränkungen – und alle anderen erhielten einen tollen Einblick in die praktische Anwendung dieser eindrucksvollen Methode.