Besichtigung Ellbekhof – aktive Landwirtschaft der Familie Horstmann

Am 20.07.16 waren wir bei der Familie Horstmann auf dem Ellbekhof zur Betriebsbesichtigung und anschließendem rustikalen Abendbrot eingeladen. Das Ehepaar Horstmann hatte sich bereit erklärt, für uns Landfrauen eine Führung über den landwirtschaftlichen Hof zu machen. Unsere Vorsitzende Barbara Illias-Göbel brannten schon bei der Begrüßung zwei Fragen unter den Nägeln, die sie gleich loswerden musste. Das Erste war, wie die Landwirte es möglich machen könnten, auf Grund der schlechten Milchpreissituation, die Milchmengen kurzfristig zu reduzieren. Detlef Horstmann antwortete spontan, dass es nur durch Schlachtung von Kühen möglich wäre. Niemand könne sonst kurzfristig reagieren. Die zweite Frage war, wie wir als Verbraucher die Landwirte in der Region beim Milchkauf unterstützen könnten. Auch hier gab es keine zufrieden stellende Antwort, denn egal welche Milchtüte wir aus dem Markt mit nach Hause nehmen würden, die Mehrkosten würden nicht bei den Landwirten ankommen sondern bereits im Handel oder spätestens bei den Molkereien hängen bleiben.

Wir begannen mit dem Rundgang bei den Jungtieren, weiter zu den Kälbern und abschließend bei den Kühen. Während die Jungtiere sich gerade an der frisch ausgestreuten Silage gütlich taten, lagen die Kälber zufrieden in ihren Boxen und genossen das schöne Wetter. Die Kühe ruhten im großen Laufstall oder standen zum Melken an. Überall herrschte eine entspannte Atmosphäre für die Tiere. In einer großen Melkanlage, in der gleichzeitig 36 Kühe gemolken werden konnten, waren die Melkerinnen aktiv.

Zwischenzeitlich erklärte uns Detlef Horstmann die Biogasanlage, die auf dem Ellbekhof betrieben wird. Dort wird die Gülle zu Strom verarbeitet und das entstandene Methan wird der Wärmegewinnung zugeführt, so dass der Betrieb über das angeschlossene Blockheizkraftwerk die Eigenversorgung vornehmen kann.

Detlef Horstmann beantwortete zwischendurch alle Fragen, die uns Landfrauen bewegten, umfangreich und informativ. Ein so großer landwirtschaftlicher Betrieb mit insgesamt ca. 1000 Tieren, davon 550 Milchkühe, und 400 ha genutzte Landfläche, könne nur mit viel Technik und vielen Mitarbeitern bewerkstelligt werden. Auf dem Hof gäbe es über 10 Angestellte, die im Schichtdienst arbeiten, um allen Anforderungen gerecht werden zu können. Es war ein beeindruckender Einblick in aktiv gelebte Landwirtschaft, die mit dem romantischen Landleben aber nicht viel zu tun hat. Es ist harte, gut durchorganisierte Arbeit, die dort täglich verrichtet wird.

Nach dem Rundgang konnten wir uns noch den schönen Garten von Bettina Horstmann, auch Landfrau, ansehen um dann im Schatten der Bäume leckere Grillwürste und Salate genießen zu können. Fast alle hatten eine Kleinigkeit mitgebracht, so dass bei über 40 Landfrauen ein großes Salatbuffet zustande kam. Satt und zufrieden konnten wir später die Heimreise mit vielen bleibenden Eindrücken antreten.

Home » Blog » Besichtigung Ellbekhof in Jerrishoe

25.07.2016
Ute Görrissen