Mach mal Pause und entspanne

Home » Blog » Mach mal Pause und entspanne

20.04.2016
Elke Spiess

mach mal pause und entspanne landfrauenverein jerrishoe tarp blog 015

Am 20.04.16 waren Frau Dr. Brüssow-Harfmann und ihre neue Kollegin Frau Schnor bei uns im Bürgerhaus in Tarp um einen Vortrag zum Thema Entspannung zu halten.

Es waren 24 Landfrauen gekommen, die sich vorab bei Kaffee und Kuchen nochmal fleißig austauschen konnten um dann bestens gewappnet dem Vortrag von der Bildungsreferentin Frau Dr. Brüssow-Harfmann folgen zu können. Zur Einführung las sie uns eine kleine Geschichte von einem Fischer vor, der gemütlich mit Blick auf das Meer am Ufer saß. Dort gesellte sich jemand zu ihm, der ihm erzählte, was er alles mit seiner Fischerei erreichen könne, wenn er dann mehrmals täglich angeln würde, mehr Fisch verkaufen könne, eine Firma aufbauen könne und so weiter. Der Fischer fragte nach, was er damit erreichen würde. Worauf er die Antwort bekam, später er dann gemütlich mit dem Blick aufs Meer sitzen und sich zu alldem freuen könne. Da sagte der Fischer, dass er dies doch bereits jetzt mache und zufrieden sei.Hiermit wurde uns aufgezeigt, dass man sich nicht allem Stress aussetzen muss um am Ende des Tages zufrieden zu sein. Im heutigen Leben werde der Stressfaktor immer größer; ob im Privaten, im Beruflichen und im Schulischen. Man ist immer erreichbar und hat dadurch viel Stress, der uns schadet. Die Lösung ist „ENTSPANNUNG“.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten und kleine Übungen, die uns im Alltag behilflich sein können. Frau Dr. Brüssow-Harfmann hat uns an verschiedenen Beispielen gezeigt, was wir für uns tun können, aus dem Bereich der progressiven Muskelentspannung, dem Qi Gong und dem autogenen Training. Einfach mal kurz innehalten und in sich reinhören. Wie oft stehen wir z.B. am Bahnübergang und müssen warten. Anstatt sich zu ärgern, einfach mal tief ein- und ausatmen, es wird einem eine Pause geschenkt. Mal kurz innehalten und in sich reinspüren.
Stress ist mittlerweile die Volkskrankheit Nr. 1, wie z.B. Bluthochdruck. Mit dem Qi Gong (die Kunst, die Energie in uns zu führen) und mit autogenem Training, z.B. durch Fantasiereisen zu sich selbst finden. Wenn wir alle versuchen uns selbst eine gute Freundin zu sein und uns auch mal selbst mit kleinen Übungen Gutes tun, achten wir auf uns selbst. Danach können wir wieder auf andere achten.
Die ein oder andere Übung wurde auch gleich praktisch unter Anleitung von Frau Dr. Brüssow-Harfmann gemacht und so waren wir alle ganz entspannt.
Heike Schneider, unsere 2. Vorsitzende, hat sich für den Vortrag mit einem kleinen Pralinengeschenk bedankt und wünschte um 16.20 Uhr allen einen guten Heimweg und einen entspannten Abend.