Mary Poppins in Hamburg – ein voller Erfolg

Bis auf den letzten Platz war der Bus, der uns nach Hamburg zum Musical „Mary Poppins“ fahren sollte, besetzt und alle waren ganz gespannt auf das neue Musical. Im Bus gab es erst einmal eine Stärkung mit Kaffee und Mandelhörnchen, die die Fahrt sehr verkürzte.

Geplant war, mit dem Schiff zum Musicaltheater von den Landungsbrücken aus überzusetzten, aber leider war der Anleger am Theater abgesoffen, sodass wir mit dem Bus bis zum Theater gefahren wurden. Dort angekommen, hatten wir noch Zeit für einen Rundgang und ein nettes Glas Wein, bevor wir uns unsere Plätze suchten.

Dann begann eine wunderbare um nicht zu sagen supercalifragilisticexpialigetische Vorführung, die uns alle begeisterte. Die Kostüme und das Bühnenbild waren umwerfend und die Geschichte und Musik zogen uns alle in ihren Bann. Ganz besonders beeindruckend war die Leistung, die die beiden jungen Schauspieler, die die Kinder Jane und Michael Banks verkörperten, auf der Bühne abgeliefert haben.

Auf der Heimfahrt hatte so manche von uns den Ohrwurm „Chim chiminey, chim chiminey, Chim chim cheree!“ im Kopf oder versuchte supercalifragilisticexpialigetisch zu buchstabieren.